Schlafmedizin

Schnarchen ist in der Regel ein harmloses Symptom, trotzdem oft eine soziale Belastung und außerdem auch ein verkanntes gesundheitliches Problem.  Sollten zum Beispiel Atempausen dazukommen, kann ein Obstruktives Schlafapnoesyndrom ernstere, manchmal lebensbedrohliche Störungen verursachen. Dazu kommen Tagesmüdigkeit, Konzentrationsmangel, Unausgeschlafensein und erhöhte Einschlafneigung. In Deutschland leiden etwa zwei Millionen Schnarcher an Schlafapnoe – sie bekommen während des Schlafens sekundenlang keine Luft.

Wir diesen Beschwerden kommen medikamentöse, apparative und operative Verfahren zum Einsatz. Die Aussichten für eine erfolgreiche Therapie sind ausgezeichnet. Dank minimalinvasiver Verfahren sind weder ein Klinikaufenthalt noch eine mehrtägige Erholungszeit notwendig.

  • Endoskopische Untersuchung der Nasenhaupthöhle
  • Ultraschalluntersuchung (Sonografie) der Nasennebenhöhlen, Halsweichteile und Schilddrüse
  • Röntgenuntersuchung der Nasennebenhöhlen, der Ohren, bei Verdacht auf Nasenbeinbruch
  • Schnarchdiagnostik
  • Schluckbeschwerden
  • Allergietests
  • Entzündungen der Nase und der Nasennebenhöhlen
  • Das Ärzte-Team
  • Unser Leistungsspektrum
  • Unsere Sprechzeiten
Montag – Freitag
07:45 - 12:00 u. 14:30 - 18:00
Mittwoch
07:45 - 12:00 u. 14:00 - 16:00
Samstag nach Vereinbarung